„Wir brauchen eine Einstellung wie zu Erhards Zeiten!“

“Die Aufgabe der Politik ist es, Rahmenbedingungen zu schaffen, die die Bereitschaft für Investitionen erhöht und damit Arbeitsplätze schafft“. Mit diesen Worten brachte der Bundestagsabgeordnete Georg Schirmbeck die Zielsetzung für die Wirtschafts- und Arbeitspolitik der CDU auf einen Punkt, als er das Areal am Bohmter Kanalhafen besuchte, auf dem ein Gewerbegebiet entstehen soll. Mit diesem Projekt beabsichtigten die CDU- Kommunalpolitiker die Wirtschaftsstruktur der Gemeinde zu stärken und somit auch Arbeitsplätze vor Ort zu schaffen. Die vorteilhafte, verkehrliche Anbindung war ausschlaggebend für diesen Standort: direkter Zugang zum Wasserstraßennetz durch den Mittellandkanal, eine möglich Bahnanbindung an die Strecke Bremen – Osnabrück und die unmittelbare Nähe zur B 51, die Diepholz, Minden, Bramsche und Osnabrück verbindet, so dass auch die A 1 sowie die A33 auf schnellem Weg zu erreichen sind.

„Wir müssen hier gemeinsam – die Gemeinde Bohmte, der Landkreis Osnabrück sowie alle weiteren Ebenen – die Planung zügig voranbringen, damit in Bohmte möglichst bald neue Arbeitsplätze entstehen können“, so der CDU- Vorsitzende Unger. Georg Schirmbeck sicherte dieser Maßnahme die volle Unterstützung zu, da hier seitens der CDU konkret etwas für Bohmte und die Region getan werde. „Wir brauchen eine Einstellung wie zu Zeiten Ludwig Erhards. Wir müssen anpacken.“, so Schirmbeck.

Schreibe einen Kommentar