Mit 21 Kandidaten in den Wahlkampf

Titel BK_2016_07Bissendorf. Die Bissendorfer CDU will wieder die Mehrheit im Gemeinderat stellen.

Mit 21 Kandidaten gehen die Christdemokraten in den Kommunalwahlkampf. Fünf sind schon jetzt im Rat, 16 weitere sind neu.
„Die letzte Legislaturperiode war geprägt von einer sachgerechten Kooperation mit der SPD zum Wohle von Bissendorf“, schreibt die Bissendorfer CDU in einer Pressemitteilung. „Viele sinnvolle Dinge wurden erreicht oder auf den Weg gebracht.“
Keine Mehrheiten
Es war im Frühjahr 2013, dass die SPD-Fraktion die Zählgemeinschaft mit Grünen und UWB aufkündigte. Anlass war der Streit um die Ansiedlung des Wintergartenbauers Solarlux auf dem Natberger Feld. Seit dem Aus der Zählgemeinschaften gab es keine klaren Mehrheiten mehr im Bissendorfer Rat.
Aktuell nur zweitstärkste Fraktion
Die CDU errang bei der Wahl im September 2011 zehn Mandate und war damit nach der SPD (zwölf Sitze) nur noch zweitstärkste Fraktion im Rat. Kurz nach der Wahl spalteten sich nach parteiinternem Streit außerdem Bernhard Henkelmann, Uwe Bullerdiek und der Parteilose Jürgen Wiesehahn von der CDU ab und gründeten die Fraktion CNI (Christlich, Nachhaltig, Innovativ). Deren Projekt ist jetzt abgeschlossen – die CNI tritt nicht als Gruppe zur Wahl am 11. September an. Während Henkelmann und Bullerdiek ganz aufhören, bleibt Jürgen Wiesehahn der Bissendorfer Politik treu – steht allerdings dieses Mal auf der SPD-Liste.
„Zeit genutzt“
Die Bissendorfer CDU habe die vergangenen Jahre genutzt, „um alte Schwierigkeiten und Probleme zu lösen und ad acta zu legen“, schreiben die Christdemokraten in ihrer Mitteilung. „Die Aufstellung der Kandidatenliste erfolgte harmonisch und einstimmig und ergab eine gesunde Mischung aus Erfahrung und neuen Impulsen für die zukünftige Ratsarbeit.“ Nicht mehr dabei ist Friedrich Meinker, der seinen Schwerpunkt laut Mitteilung auf die Arbeit im Kreistag legt.
Die Kandidaten
Angeführt wird die Kandidatenliste vom CDU Fraktions- und Ortsverbandschef Volker Buch, gefolgt von Angelika Rothe, Rüdiger Tellmann, Karin Ruthemann-Bendel, Tim Eurlings, Helmut Feldmann, Kerstin Willing, Wolfgang Haucap, Simone Hartung, Christian Koch, Simon Dresing, Frederick Heidenreich, Christa Huser, Dirk Tebbe, Jürgen Bullerdiek, Stephan Vogt, Dirk Westrup, Ruth Schulze, Dirk Lechtenbrink, Jens Tiemann-Gorny und Joachim Bendel.