Landwirtschaft und Schule in Ruhe lassen

21. Februar 2015

Bersenbrück – Zu einem gemeinsamen Grünkohlessen trafen sich die CDU Orts-verbände Alfhausen, Ankum – Eggermühlen – Kettenkamp, Bersenbrück – Gehrde und Rieste im Saal Hilker in Bersenbrück. Stadtverbandsvorsitzender Axel Meyer zu Drehle begrüßte die einhundert Teilnehmer unter ihnen Bernd Busemann, André Berghegger, Christian Calderone und Martin Bäumer. In seinen Grußworten sagte Landtagspräsident Bernd Busemann zum Thema Schule: „Wissen Sie, was Schule mal ganz tut täte? Wenn Politiker mal keine Ideen hätten!“. Zum Thema Landwirt-schaft sagte Busemann, dass es ihm sehr wehtue, wie mit der dieser momentan umgegangen werde. Nach der Automobilindustrie sei die Landwirtschaft die Num-mer zwei mit ihrer Wirtschaftskraft, Technologie und Umsatz, so Busemann. Er wünsche sich, dass mit der Landwirtschaft offen und ehrlich umgegangen werde und man ihr den Respekt zolle, der ihr gebühre. André Berghegger verwies darauf, dass man im Bundeshaushalt die schwarze Null erreicht habe. Mit der SPD in Berlin arbeite mal professionell zusammen. Es sei aber an der Zeit, so Berghegger nach vielen Zugeständnissen darauf zu achten, dass die Wirtschaft keinen Schaden nehme. Auf die Zwangsinklusion durch die Abschaffung der Förderschulen Lernen verwies Christian Calderone. Das Auslaufen dieser Schulform sei ein Fehler, so Calderone. Der niedersächsische Landwirtschaftsminister Meyer habe ein Problem mit dem Großteil der Landwirtschaft. Meyer spricht von Dialog, handelt dann aber anders. Martin Bäumer erläuterte die Problematik Wolf. Den Grünen falle nur ein, dass man höhere Zäune aufstellen könnte. Schafe zu züchten um anschließend Schadensersatzanträge auszufüllen, sei wohl nicht der Gedanke der Schäfer. Gerade im Kreis Vechta (Goldenstedt) zeige sich, dass der Wolf Probleme mit sich bringt, so Bäumer.

Landtagspräsident Bernd Busemann auf dem Grünkohlessen der CDU Ortsverbände in Bersenbrück.

Landtagspräsident Bernd Busemann auf dem Grünkohlessen der CDU Ortsverbände in Bersenbrück.

Beste Stimmung auf dem gemeinsamen Grünkohlessen der CDU Ortsverbände in der Samtgemeinde Bersenbrück. Grünkohlkönig wurde Peter Igelmann aus Gehrde.

Beste Stimmung auf dem gemeinsamen Grünkohlessen der CDU Ortsverbände in der Samtgemeinde Bersenbrück. Grünkohlkönig wurde Peter Igelmann aus Gehrde.