Was ist das für eine Presse? Hofberichterstattung ?!

1. Dezember 2013

Gieseke_Norbert
Dr. Baier, seines Zeichens SG Bürgermeister in Bersenbrück hat auf der letzten Finanzausschusssitzung erklärt, einen vierzügigen Ausbau der Oberschule Ankum brauche er nicht für den Bestand der Oberschule in Ankum, weil nach seinen eigenen, amtlichen Zahlen bis 2023 nur durchschnittlich 50 Kinder pro Jahrgang zu erwarten seien. Die Kinder sind nämlich heute schon geboren.
Diese Erkenntnis ist schon ein Hammer und wäre eine Meldung Wert – oder ?
Trotzdem sollen nicht nur 1,2 Mio. EURO sondern nach der neusten Kostenschätzung weitere 1 Mio. aufgrund von Preissteigerungen in den vierzügigen Ausbau, d.h. für 6 X 2 Klassen zzgl. Fachräume investiert werden, obwohl diese Schulräume keiner braucht und das alles noch auf Pump.
Dr. Baier erklärte weiter, irgendwie werde man die Räume schon voll kriegen, HpH oder Gesamtschule oder Lehrerraumkonzept, d.h. jeder Lehrer bekommt ein Klassenzimmer als Arbeitszimmer.
Der Lokalredakteur MS schreibt, dass der Volkswirt Dr. Baier in seiner Karriere in Großstädten Stadtwerke als Instrument des Handels kennen gelernt hat.
Für Leute, die das Rechnen auf einer normalen Mittelschule gelernt haben, drängt sich der Verdacht auf, dass diese Politiker im Zoo sitzen und jeden Tag gefüttert werden müssen, denn wer so sinn- und sorglos mit dem Geld anderer umgeht, würde im normalen Leben nicht zurechtkommen.
Der Lokalredakteur MS schweigt – im Bersenbrücker Kreisblatt steht darüber nix!
Zur Hase Energie ( Thema auf derselben Sitzung ) reicht seine Kraft gerade noch aus, einen Artikel und einen Kommentar abzusetzen und sich über die sperrigen Argumente der CDU aufzuregen.
Die Pläne von Dr. Baier, die florierende v.Ravensberg Schule zu zerschlagen, für eine neue IGS Ankum / Bersenbrück werden nicht veröffentlicht!
Montag war die Sitzung – heute haben wir Samstag!
Hat die Zeitung oder MS Angst vor der Empörung der Bevölkerung?
Im Wahlkampf hat man diesen Plan wohlweislich verschwiegen.
Toll – kein Wahlbetrug – weil man seine Ziele erst gar nicht kommuniziert hat.
Ich finde keine Experiment mit dem Gymnasium Bersenbrück und der v. Ravensbergschule in Bersenbrück. Eine geplante Gesamtschule ohne Gymnasialen Zweig aus der Zerschlagung der beiden Oberschulen ist eine kastrierte Gesamtschule, weil ihr die Oberstufe also die Möglichkeit fehlt, dort Abitur zu machen.
Ein Abitur in Bersenbrück sollte nicht die Eintrittskarte für den Abiball sein, sondern weiter die Befähigung sich an den deutschen Unis und im Leben zu behaupten!
Ich halte es mit Konrad Adenauer 1957 – keine Experimente mit unseren Schulen!
Stoppt die Zerschlagung der v. Ravensberg Schule!
Stoppt die Zerschlagung des Gymnasium BSB!
Stoppt die konzeptlose Verschwendung von 2 Mio. Euro der Bürger der Samtgemeinde Bersenbrück.
Man sollte eigentlich ein Bürgerbegehren gegen diesen wirtschaftlichen Unsinn machen.
Wenn Euch dieser Artikel gefällt, teilt ihn und engagiert Euch gegen diesen Unsinn!
ViSdP. Norbert Gieseke St-Antonius Str. 4, 49594 Alfhausen