von links: Jan-Hendrik Schulhof, Christoph Möller, Franz Klenke, Yannik Schulze, Berthold Uphoff, Rolf Villmer, Sven Jansing, Christian Balgenort, Stephan Hebbeler, Phillipp Strootmann

Rolf Villmer bleibt Vorsitzender der Belmer CDU

08.02.2017

In der Mitgliederversammlung des CDU Gemeindeverbandes Belm stand neben wichtigen Delegiertenwahlen auch die Neuwahl des Vorstandes an. Der Rechenschaftsbericht des alten und neuen Vorsitzenden machte deutlich, welch aktives, bewegtes aber auch anstrengendes Jahr hinter der Belmer CDU liegt. Das Jahr 2016 sei überwiegend durch den Kommunalwahlkampf geprägt gewesen. Man habe einen intensiven,  professionellen und informativen Wahlkampf geführt, der am Ende die CDU als stärkste politische Kraft in Belm bestätigt hätte. Neben den Wahlkampfaktivitäten sei man wieder mit großer Präsenz als aktivste Partei vor Ort durch viele Aktionen und Veranstaltungen wahrgenommen worden und diese Form der politischen und gesellschaftlich wichtigen Arbeit gelte es in Geschlossenheit fortzusetzen; so Villmer. Nach den Berichten des Schatzmeisters und der Kassenprüfer bedankte sich die Versammlung mit Beifall für die geleistete Arbeit beim Vorstand und erteilte einstimmige Entlastung. Unter der Leitung von Bürgermeister a.D. Bernhard Wellmann wurde dann die Neuwahl des Vorstandes in geheimer Wahl durchgeführt. Neben Rolf Villmer, der ohne Gegenstimme und ohne Enthaltung mit einem 100% Ergebnis als Vorsitzender im Amt bestätigt wurde, wählten die CDU Mitglieder Christiane Balgenort und Berthold Uphoff zu seinen Stellvertretern. Franz Klenke wurde als Schatzmeister ebenfalls einstimmig wieder gewählt. Stephan Hebbeler löst Jan Henrik Schulhof, der als neuer Vorsitzender der CDU Ratsfraktion nicht mehr kandidierte, als Schriftführer ab und gehört damit zukünftig dem geschäftsführenden Vorstand an. Zu Beisitzern wurden Silke Tscherner, Ömer Yedekci, Sven Jansing, Jens Glatzel, Anja Knostmann, Christoph Möller und Yannik Schulze gewählt. Nach den Delegiertenwahlen für die Kreis- und Bezirksparteigremien und der Vorausschau auf die zukünftige Arbeit fand noch ein reger Austausch über die aktuellen politischen Themen statt. In seinem Schlusswort bedankte sich Rolf Villmer nochmals für das ihm entgegengebrachte große Vertrauen und wünschte sich von den CDU Mitgliedern, weiterhin tatkräftige Mitarbeit. Besonders wichtig sei es, für die gemeinsame Sache zu werben und noch wichtiger sei es, in Zeiten, in denen politisch unakzeptable Kräfte an Zuspruch gewinnen, die CDU als Partei mit möglichst guter politischer Arbeit und vielen neuen Mitgliedern, die herzlich willkommen seien, zu stärken.