Neues Familienzentrum in Vehrte 

06.10.2020

Die Kindertagesstätte Vehrte wird derzeit zu einem Familienzentrum erweitert. Neben den bereits seit Jahren bestehenden Familienzentren hat der Landkreis in diesem Jahr weitere finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt. Durch diese finanziellen Möglichkeiten soll die bislang geleistete und sich stets bewährte soziale Arbeit weiter gestärkt werden. Von den aktuellen Maßnahmen und den Erweiterungsplänen der KiTa in Vehrte haben sich die Mitglieder der CDU-Kreistagsfraktion zusammen mit den örtlichen CDU-Vertretern Franz Klenke, Bernd Strootmann und Jan-Hendrik Schulhof einen Eindruck verschafft. 

Hauptaufgabe der Familienzentren ist, Mütter von Kleinst- und Kleinkindern in den Einrichtungen der Kitas in lockerer Atmosphäre in Erziehungsfragen -geistig und körperlich- aufzuklären, zu informieren und zu bewegen, und ihren Kindern eine Chance auf ein gutes Leben zu ermöglichen. Im Gespräch mit der Leiterin Frau Wenzel erfuhren die CDU-Politiker, dass die Erweiterung zum Familienzentrum der bestehenden Einrichtung neue Möglichkeiten eröffne. So können die Mitarbeiterinnen nun auch gezielt die Familien erreichen, die die Erfordernis eines regelmäßigen Besuchs ihrer Kinder noch nicht erkannt hätten. Daneben könne auch allgemeine Hilfen in der Erziehung, wie beispielsweise die Vorstellung der Kinder zu den U-Untersuchen, besser mit unterstützen. Auch der vereinzelnd bestehender Förderbedarf im Sprachbereich könne durch die Anerkennung als Familienzentrum zukünftig besser berücksichtigt werden. 

Neben der Erweiterung zum Familienzentrum befindet sich die KiTa derzeit auch in einem baulichen Um- und Ausbau-Prozess. Neben der Errichtung eines neuen Kaffee- und Speiseraumes wird derzeit ein zusätzlicher Gruppenraum im Obergeschoss vorbereitet. Zum Abschluss der Maßnahmen soll im nächsten Jahr auch der Außenbereich vergrößert und neugestaltet werden.