Gemeinde Belm verzichtet auf Kita-Beiträge

05.05.2020

Durch Ratsbeschluss ist die Gemeinde Belm der Empfehlung des Landkreises gefolgt und hat für den Monat April keine Elternbeiträge für Kinderbetreuungen erhoben. Als Konsequenz der Corona-Epidemie sind sämtliche Kindertageseinrichtungen in Belm seit Mitte März geschlossen. „Für die CDU-Fraktion ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir aufgrund der aktuellen Schließung der Kindertageseinrichtungen auf den Monatsbeitrag der Eltern verzichtet haben“, stellt der Vorsitzende des Bildungsausschusses Jens Glatzel klar. 

Nach Ansicht der CDU sind Familien mit kleinen Kindern von der derzeitigen Situation und den verbundenen Einschränkungen in den letzten Wochen besonders betroffen. „Um die Eltern in dieser schwierigen Situation mindestens finanziell zu entlasten, wollen wir für die weiteren Monate, in denen die Betreuungseinrichtungen nur eingeschränkt tätig sein dürfen, auch weiterhin auf Elternbeiträge verzichten“, schlägt CDU-Fraktionsvorsitzende Jan-Hendrik Schulhof vor. Der dadurch entstehende Einnahmeausfall der Gemeinde Belm soll nach den Vorstellungen der CDU auch von Land und Landkreis mitgetragen werden.

Neben dem Verzicht auf die Gebühren ist aber auch die Ausweitung der Notbetreuungsplätze zwingend erforderlich. „Gemeinsam mit der Verwaltung werden wir hierfür Lösungen erarbeiten“, so Schulhof abschließend.