Erweiterung der Belmer Oberschule

11.08.2021

Im Laufe der Sommerferien wird sich das Schulgelände unserer Oberschule entscheidend verändert. Der als „Z-Bau“ bekannte Altbau wird abgerissen und schafft Platz für einen neuen energieeffizienten Schultrakt, der mit modernen Klassen- und Diffenzierungsräumen den neusten pädagogischen Standards entspricht. Ebenfalls soll der Neubau eine Mensa beinhalten, die den ganzheitlichen Ansatz einer Ganztagsschule abrundet. 

Die Schülerzahlen sind in den letzten Jahren stetig gestiegen. Die jetzige Vierzügigkeit, d. h. vier Schulklassen in einem Jahrgang, ist das Ergebnis langer und harte Anstrengungen von vielen Seiten.

Alles begann mit einem Arbeitskreis aus Elternvertretern, Schulleitungen, Gemeindebediensteten und letztlich der Politik. Aus diesem Arbeitskreis wurden Ideen und Konzepte entwickelt, die diesen Schulbau initiierten. Doch den Hauptteil dieser positiven Entwicklungen tragen die Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule. Das „junge Kollegium“ ist hoch engagiert und setzt die neusten Techniken wie beispielsweise digitale Tafeln im Unterricht ein. So kann auch während der Pandemie ein guter, moderner und zeitgemäßer Unterricht stattfinden. Nicht zuletzt führte auch die Einrichtung des gymnasialen Zweigs dazu, dass für Schüler, der zehnten Klasse unserer Schule, der Wechsel an ein Gymnasium leicht möglich wurde. 

Die CDU-Fraktion im Gemeinderat hat bereits vor Jahren den Entwicklungsstau an der Schule erkannt und diesen Entwicklungsprozess mit großem Herzen mit initiiert und bis heute aktiv begleitet. „Wir freuen uns sehr“, so die Ratsvorsitzende Christiane Balgenort, „dass nun auch für alle Belmerinnen und Belmer und das engagierte Kollegium sichtbar die Schule diesen zweiten neuen zeitgemäßen Trakt bekommt.“