CDU-Fraktion für Erhalt der Buslinie

02.11.2019

Nachdem die Stadtwerke Osnabrück im ersten Quartal dieses Jahres bereits die erste Buslinie im Stadtbereich vollständig elektrifiziert hat, soll zeitnah auch die Belmer Buslinie umgestellt. „Wir unterstützen die Umstellung und die Förderung der E-Mobilität. Die leisen Elektrobusse werden zu einer Verringerung der Abgas- und Lärmemissionen in Belm führen“, freut sich der CDU-Fraktionsvorsitzender Jan Schulhof. 

Im Zusammenhang mit der Elektrifizierung haben die Stadtwerke Osnabrück bereits bekannt gegeben, dass hierdurch in Belm die seit Jahren als Buslinie 71 bekannte Route in die Metrolinie 4 (kurz: M4) umbenannt wird.

In den politischen Gremien in Stadt und Landkreis Osnabrück wird parallel zur Umstellung auf E-Busse auch der 4. Nahverkehrsplan diskutiert. Aus den Entwürfen ist ersichtlich, dass die Stadtwerke Osnabrück die Belmer Buslinie um die letzten beiden Haltestellen kürzen will. Zeitweise wurde sogar angedacht den aktuellen Linienverlauf gänzlich in Frage zu stellen. „Diese Diskussion können wir überhaupt nicht nachvollziehen“, stellt CDU-Kreistagsmitglied Bernd Strootmann klar: „In unseren Augen besteht überhaupt keine Begründung für die Reduzierung des Angebots und eines ersatzlosen Wegfalls der Linie 72.“ Nach Auffassung der Belmer CDU wohnen viele Bürgerinnen und Bürger gerade wegen der hervorragenden ÖPNV-Anbindung in Belm. Auch die Hauseigentümer im Bereich Up de Heede haben sich u.a. wegen dieser Busanbindung für diesen Standort entschieden.

Gemeinsam zeigen sich Schulhof und Strootmann kämpferisch: „Diesen Wohnwert möchten wir für Belm auch in Zukunft erhalten und werden uns in den politischen Diskussionen aktiv für den Erhalt der gesamten Strecke einsetzen.“

Die CDU-Fraktion spricht sich nicht nur für den Nahverkehr in den Ortsteilen Belm und Powe aus, sondern hat auch die übrigen Ortsteile im Blick. Insgesamt investiert die Gemeinde Belm daher jährlich etwa 330.000,- EUR für die aktuelle ÖPNV-Anbindung. Daneben sind im Haushaltplan 2020 auch finanzielle Mittel für eine Reaktivierung des Bahnhalts Vehrte mit einem zusätzlichen Halt in Belm eingeplant.