Belm: Die beste Verkehrsanbindung im Landkreis Osnabrück

11.08.2021

In Belm lässt es sich gut leben ist nicht nur eine Floskel. Neben zahlreichenguten Einkaufmöglichkeiten, vielen Ärzten und Fachärzten einem intakten und saniertem Ortskern liegt die Naherholung mit dem Teutoburger Wald und dem Wiehengebirge direkt vor unseren Gemeindegrenzen.

Zum Ortszentrum Osnabrück besteht von Belm aus einer historischen Busverbindung im 10-minütigem Takt und aus den Ortsteilen Icker und Vehrte fährt der Bus bislang stündlich. Für ein ländliche Gemeinde sind diese Verbindungen schon gut. Doch reicht das aus? „Nein!“, so ist sich die Politik der CDU-Fraktion im Gemeinderat sicher. Mit den Stadtwerken Osnabrück gab es harte und zähe Verhandlungen, die neue M4 Elektrobuslinie weiter durch den Ort fahren zu lassen. Ein finanzieller Kompromiss wurde erreicht. Leider fahren deshalb diese neuen Busse ab dem Herbst nicht mehr die letzten zwei Stationen Up de Heede und Schlossstraße an.

Die zwei Ortsteile Icker und Vehrte werden fortan halbstündlich bedient mit einem Umsteigen auf die M4 in Zentrum von Belm. „Als Fraktion war uns die direkte Anbindung der Ortsteile an das Belmer Zentrum besonders wichtig“, so CDU-Fraktionschef Jan-Hendrik Schulhof.

Diese insgesamte Verbesserung des Nahverkehres würde durch eine neue Anbindung über die Bahn noch erhöht. Die Aussichten, in Vehrte und auch in Belm einen Bahnhalt zu bekommen haben sich nach derzeitigem Stand erheblich verbessert. Jetzt liegen Planungen vor, die bereits diese Alternativen der zwei Bahnsteige aufzeigen. Die CDU-Fraktion unterstützt diesen nächsten Schritt der Planungen, bedeutet es doch für die Zukunft, dass von Belm aus über Osnabrück direkte Verbindungen ins Ruhrgebiet und darüber hinaus erschlossen werden könnten. 

Letztlich ist auch die endgültige Finanzierung des Radschnellweges gesichert. Ein Weg, der im Mittel vier Meter breit direkt von der Marktkaufkreuzung in das Herzen von Osnabrück geführt wird. Auf diesem Weg haben die Benutzerinnen und Benutzer Vorfahrt. Dieses Privileg kommt auch den zeitgemäß veränderten Rädern zugute. Mit den E-Bikes und Pedelecs fährt es sich schneller als mit herkömmlichen Fahrrädern. Jetzt über diesen Radschnellweg mal kurz in die Stadt zu fahren, zur Arbeit oder auch zu einer Schule, nicht behindert durch Ampeln, Pkw und Lkw, ist schon ein großer Schritt, der vielleicht einen Zweitwagen ersetzen kann und den PKW-Verkehr und die damit verbundenen Emissionen reduziert

Die CDU-Fraktion ist sich sicher, wenn Bahnhalte und Schnellradweg errichtet sind, ist Belm die beste angebundene Gemeinde im Landkreis Osnabrück mit großem Naherholungwert und drei direkten Wegen ins Zentrum von Osnabrück.