Samtgemeindebürgermeister 2014

Wuller wählen !

 

Am  25. Mai 2014 wählen wir im Artland unseren neuen Samtgemeindebürgermeister. Dieses Amt ist für die weitere Entwicklung unserer Samtgemeinde sehr wichtig, denn es liegen noch viele Aufgaben vor uns. Dabei geht es in erster Linie um die wirtschaftliche Entwicklung, auch der Landwirtschaft, die Sicherung des Schulstandortes Artland bis hin zum Abitur und die Einbindung der Bürger in Entscheidungen und Aktivitäten.

Wir benötigen einen aktiven und gleichzeitig verwaltungserfahrenen Samtgemeindebürgermeister, der eingearbeitet ist und nicht nur für eine Wahlperiode zur Verfügung steht. Diesen Kandidaten hat die Findungskommission der CDU im Artland gefunden und aufgestellt. Der Kandidat der CDU Artland heißt Frank Wuller, gebürtig und wohnhaft in Quakenbrück, 45 Jahre alt, ein Mann mit Zukunftsperspektive.

Bild Wuller

Frank Wuller ist ein kompetenter Verwaltungsexperte (Diplom-Verwaltungswirt), der die Aufgaben in der Samtgemeindeverwaltung von der Pike auf erlernt hat und bereits seit 2010 als einstimmig gewählter Erster Samtgemeinderat die rechte Hand unseres derzeitigen Samtgemeindebürgermeisters Reinhard Scholz ist. Wir haben ihn in der regelmäßigen Zusammenarbeit mit den Gemeinden und für die Samtgemeinde als sehr problemlösungsorientiert kennengelernt. Das unterstreicht seine Qualifikation für eine gute Entwicklung des Artlandes.

Frank Wuller kennt als Leiter der Wirtschaftsförderung im Artland die Nöte der Unternehmen und weiß, wie die Samtgemeinde Unterstützung geben kann, damit Arbeitsplätze entstehen oder gesichert werden und damit unsere Gemeinden die notwendige finanzielle Basis über Gewerbesteuereinnahmen erhalten.

Frank Wuller kennt die besonderen Probleme der Landwirtschaft im Artland, die bedrängt ist von leistungsstarken und expansiven Betrieben in den Landkreisen Cloppenburg und Vecha. Er weiß, wie den hiesigen Landwirten zu helfen ist, damit sie wettbewerbsfähig bleiben und vor Ort Arbeitsplätze schaffen und erhalten.

Frank Wuller kennt die finanziellen Probleme der Gemeinden und der Samtgemeinde, denn er war von 2007 bis 2010 Kämmerer der Samtgemeinde Artland. Ihm ist bewußt, daß die Samtgemeinde nicht mehr ausgeben kann als sie einnimmt. Auch deshalb ist eine aktive Wirtschaftsförderung wichtig.

Frank Wuller bekennt sich zum Schulstandort Artland. Er weiß um die Bedeutung der Grundschulen vor Ort. Das Gymnasium in Quakenbrück will er stärken und damit erhalten. In einer sinnvollne Kooperation mit der Oberschule sieht er einen guten Weg dazu.

Frank Wuller will die Vereinbarung zwischen Familie und Beruf weiter fördern, damit der Standort Artland für alle Familien attraktiv ist.

Frank Wuller spricht sich für den Erhalt der Grundversorgung und ein funktionierendes soziales Netz in den Gemeinden aus, damit sich alle Bürger in allen Gemeinden des Artlandes wohlfühlen.

Frank Wuller strebt eine umfassende Bürgerbeteiligung an, damit gemeinsam die richtigen Wege für die Zukunft eingeschlagen werden können.

Frank Wuller will dem Ehrenamt einen besonderen Stellenwert geben. Ehrenamtliches Engagement in Vereinen und Vverbänden ist unverzichtbar für die Lebensqualität im Artland.

Deshalb:  am 25. Mai 2014 Frank Wuller wählen.

Plakat

Nähere Informationen erhalten Sie unter Frank Wullers Internet-Adresse:

www.frank-wuller.de