CDU zu Gast im Haus MIA beim ASD – Innovative Einrichtung ein Gewinn für Ankum

21.03.2021

Der Start für das Mehrgenerationenhaus in Ankum (MIA) konnte aufgrund Corona nur holprig erfolgen. Um sich trotzdem einen Einblick in die Arbeit – auch unter Corona-Bedingungen – über der Einrichtung zu verschaffen, schauten Vertretende des CDU Gemeindeverbandes jetzt im Haus MIA vorbei.

Der Vorsitzende Franz-Josef Ewerding, Reinhard Saft von der Senioren-Union und Marion Korte, Vorsitzende des Ausschusses für Jugend, Sport, Kultur, Soziales und Senioren des Gemeinde Ankum, waren zu Gast und wurden von Geschäftsführerin Kathrin Wojtun-Wernsmann empfangen. Vor dem Rundgang absolvierten alle einen Corona-Schnelltest . Die 15 Minuten Wartezeit auf das Ergebnis wurden auch sinnvoll genutzt: Wojtun-Wernsmann stellte das Mehrgenerationenhaus MIA  als Herzensprojekt des ASD mit seinen vielen innovativen Ideen vor. Dann  besichtigen die CDU-Vertretenden das „Herzstück“, die Räumlichkeiten der Wohngruppen und Tagespflege. Coronabedingt gingen diese später an den Start, als vorgesehen, aber jetzt läuft der Betrieb.

Weniger los ist derzeit leider in der KulturEtage und der Salzgrotte, dem Salarium SalzLuft. Der Sinnesgarten mit Wassertretbecken, Barfußpfad, Yoga-Wiese und Tautretwiese wartet ebenfalls auf Besuchende. In Verbindung mit der KulturEtage kam die Sprache auf den noch nicht fertiggestellten Dorfplatz. Hier versprach die CDU-Delegation, die Erneuerung und einen zeitnahen Ausbau mit voranzutreiben, um die nachbarschaftliche Zusammenführung von Dorfgemeinschaft, Haus MIA und der Kindertagesstätte zu unterstützten.

Ewerding und seine Begleitung zeigten sich beeindruckt von der Einrichtung. Besonderes Interesse erregte die Wandgestaltung vor der KulturEtage: dort zeigt eine Schwarz-Weiß-Fotografie Schüler auf dem Pausenhof der ehemaligen Volksschule. Vor dem Mehrgenerationenhaus war der Ort Schulstandort für die Grundschule. „Eine tolle Einrichtung, ganz ausgezeichnet“, lobten die CDU-Vertretenden und gratulierten dann noch einmal zum Innovationspreis 2020 für Tagespflegen, die die Tagespflege im Haus MIA gewonnen hat. Abschließend erläuterte Ewerding, dass das Motto von MIA „Gemeinschaft. Neu definiert“, angelehnt an das Motto des ASD „Pflege. Neu definiert.“ mehr als passend gewählt worden sei. Er bedankte sich mit dem Zitat von Abraham Lincoln „Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten“ für die Gastfreundschaft und wünschte MIA mit allen seinen Einrichtungen nach Corona, das Leben und die Gemeinschaft, für dass das Mehrgenerationenhaus gebaut  worden sei.