Informativer Klönabend auf Einladung der CDU

Mitglieder nutzten Möglichkeit für Fragen und Anregungen

Ein sehr interessanter und informativer Austausch! – So das Fazit der Teilnehmenden am ersten Klönabend der CDU Kettenkamp. Im Gespräch bleiben, Anregungen bekommen, Informationen weitergeben… das ist den CDU-Vertreterinnen und -Vertretern in den Räten auf Gemeinde- und Samtgemeindeebene wichtig und die Veranstaltung hat dazu beigetragen.

Informativer Klönabend auf Einladung der CDU

In den Sitzungssaal des Gemeindebüros hatte die CDU-Ratsfraktion der Gemeinde Interessierte Mitglieder von CDU und Senioren-Union eingeladen. Einige, darunter auch ehemalige Ratsmitglieder, nutzten die Möglichkeit und erfuhren aus erster Hand von Bürgermeister Reinhard Wilke sowie den weiteren CDU-Ratsmitgliedern Aktuelles aus der Gemeinde: Beispielsweise ging es um den Sachstand beim „Wohnpark Wiesengrund“ oder auch den Baufortschritt beim Projekt der Baugenossenschaft auf dem Gelände der ehemaligen Gaststätte Stegemann. Zum Thema Neubau einer Vereinssporthalle informierte Wilke die Anwesenden über den genauen Standort und die Zuwegung dorthin. Der Antrag auf Aufnahme in das Dorfentwicklungsprogramm gemeinsam mit der Gemeinde Ankum soll zum nächsten Stichtag gestellt werden, ein Workshop zur Antragserarbeitung findet am 20. März statt.

Aufkommende Fragen zu den Themen wurden gern beantwortet, die ein oder andere Anregung wird in weitere Überlegungen einfließen. Einigkeit herrschte dahingehend, den CDU-Klönabend zum festen Bestandteil im Jahresprogramm zu machen und auch in den nächsten Jahren im Februar/März eine solche Veranstaltung anzubieten. Nicht zuletzt, weil es auch noch einige Terminhinweise gab: Der CDU-Infoabend findet am 17. August statt, außerdem legten die Ratsvertreter den Anwesenden die Kirmes am 21. und 22. April ans Herz, in diesem Jahr heißt es wieder „Kettenkamp gibt Gas“. Auf Anfrage von Zelkjo Dragic aus Alfhausen hat die Gemeinde sich bereit erklärt, am 1. September den zweiten Europatag in der Samtgemeinde Bersenbrück auszurichten. Und dass der aktuelle Rat vom „alten“ gelernt hat, zeigt der Beitrag, mit dem sich der Gemeinderat am Pfarrfest der Herz-Jesu-Kirchengemeinde am 26. August beteiligt: einen Weinstand hat es nämlich auch in früheren Jahren schon unter der Regie der damaligen Ratsmitglieder gegeben, dieses Tradition wird 2018 neu belebt.