Architekt und Abgeordnete informierten

Interesse am CDU-Infoabend wie immer groß

Kettenkamp. Mehr als 80 Personen waren beim diesjährigen CDU-Infoabend dabei. Sie nutzten die Möglichkeit, sich vor Ort über das Bauprojekt der Baugenossenschaft an der Hauptstraße informieren zu lassen und nahmen im Anschluss an den Vorträgen der Redner in der Pausenhalle der Keding-Grundschule teil. Allgemeines Fazit: Wir kommen gern wieder!

Bürgermeister Reinhard Wilke begrüßte neben den anwesenden Interessierten den CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. André Berghegger, den CDU-Landtagsabgeordneten und -Kreisverbandsvorsitzenden Christian Calderone und Landrat Dr. Michael Lübbersmann. Die Baugenossenschaft war vertreten durch Daniela Kettmann und auch Architekt Wolfgang Frye vom ausführenden Planungsbüro Plan B war vor Ort.

Mit Informationen über den Bau der zwei Mehrfamilienhäuser auf dem Gelände der ehemaligen Gaststätte Stegemann startete der Abend. Im Anschluss gab Frye detailliertere Informationen mit Unterstützung einer Präsentation in der Pausenhalle der Schule. Wilke ging kurz auf die Aktivitäten der Gemeinde ein. Die Schaffung von Wohnraum in Kettenkamp sei wichtig für die Entwicklung der Gemeinde, erklärte er. Für das neue Baugebiet, den Wohnpark Wiesengrund, gäbe es für die 22 zur Verfügung stehenden Grundstücke bereits elf Bewerbungen. „Mietwohnungen sind nach wie vor knapp, eine gestrige telefonische Anfrage konnte ich leider nicht bedienen“, so Wilke. Mit Kindertagesstätte und Ganztagsgrundschule sowie guter Infrastruktur stehe Kettenkamp gut dar. Das sah auch Berghegger so, der sich beeindruckt zeigte über die Entwicklung der kleinsten selbstverwalteten Gemeinde im Landkreis Osnabrück. „So etwas geht nur mit Engagement vor Ort und das ist hier reichlich vorhanden“, ist sich der Bundestagsabgeordnete sicher.

Wolfgang Frye, Daniela Kettmann, Landrat Dr. Michael Lübbersmann, Dr. André Berghegger, Reinhard Wilke, Christian Calderone, Christoph Lüken und Michael Johanning freuen sich über den gut gelungen CDU-Infoabend in Kettenkamp. (Foto: CDU Kettenkamp)

Natürlich war auch die Bundestagswahl am 24. September sein Thema: „Wir können selbstbewusst auftreten, aber nicht überheblich oder selbstzufrieden“, so sein Appell. Das Thema Wahl ist auch für Calderone aktueller als es ihm lieb ist, denn „aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse wählen wir jetzt schon am 15. Oktober den neuen Landtag“.

„Sie haben einen bärenstarken Bürgermeister“, äußerte sich Lübbersmann und hatte damit gleich zu Beginn den Applaus auf seiner Seite. Er riss kurz die Themen Wohnraumversorgung und Ausbau der K162 Richtung Hekese mit Radweg an. „Wir hoffen, dass wir das Projekt im September in die Förderkulisse für die GVFG-Mittel bekommen“, so der Landrat. Auch zur Kreisumlage äußerte er sich: „Die Kreisumlage kommt gerade den kleineren Gemeinden für den Ausbau der frühkindlichen Bildung mit den Krippen und Kindertagesstätten zugute, fließt so vom Landkreis wieder zurück“, erläuterte er den Anwesenden.  Wilke bedankte sich bei allen Rednern für ihre Ausführungen und bedankte sich mit der Baumwolltasche der Gemeinde mit dem Aufdruck „Ich und mein Dorf“.

Nach so vielen Informationen hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Hunger und ließen sich die Grillwürstchen schmecken. Bei Wurst und Getränken kamen die Anwesenden mit den Abgeordneten ins Gespräch und nutzten diese Möglichkeit intensiv. So klang der Abend für alle Beteiligten gemütlich aus und im nächsten Jahr wird es sicherlich eine weitere Veranstaltung in dieser Reihe geben.