Verabschiedung langjähriger Ratsmitglieder

10. November 2021

Verabschiedung langjähriger Ratsmitglieder

v.l.n.r: Gerd Steinkamp, Hermann Meyer, Klaus-Gerd Kuper, Georg Ratermann                                                                                                                                                       Foto: Stefan Uphaus

Im Rahmen einer kombinierten Vorstands-/Fraktionssitzung wurden Mitte Oktober drei verdiente Ratsmitglieder der CDU Alfhausen verabschiedet.

Neben dem mit 40 Jahren Ratsarbeit dienstältesten Teilnehmer Dr. Hermann Meyer handelt es sich hierbei um unsere Parteikollegen Klaus-Gerd Kuper und Georg Ratermann.

Der Vorsitzende des CDU Ortsverbandes Alfhausen, Gerd Steinkamp, ließ in seiner Dankesrede kurz die politischen Stationen aller Geehrten Revue passieren.

Im Jahr 1981 begann das politische Wirken Hermann Meyers für den Rat der Gemeinde Alfhausen. Seitdem war Hermann bis ins Jahr 2021 ununterbrochenes Ratsmitglied. Er gehörte zahlreichen Ausschüssen an, wirkte zeitweise als deren Ausschussvorsitzender und bekleidete von 1996 bis 2016 das Amt des Fraktionsvorsitzenden der CDU.

Im Mittelpunkt des Abends sollte vornehmlich die langjährige Arbeit aller Beteiligten für den Gemeinderat Alfhausen stehen. Im besonderen Falle von Hermann Meyer komme man allerdings nicht umhin, auch sein weiteres politisches Wirken in Bezug auf den Samtgemeinderat und den Kreistag zu erwähnen. Neben der Politik engagierte sich Hermann Meyer in Gremien der Volksbank, in unzähligen Vereinen, kulturellen Verbänden und caritativen Einrichtungen. Dies gipfelte 2015 in der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes.

Sowohl Klaus-Gerd Kuper, als auch Georg Ratermann gehörten ohne Unterbrechung von 2006 bis 2021 dem Rat der Gemeinde Alfhausen an. In diesem Zeitraum von fünfzehn Jahren waren sie als politische Weggefährten in zahlreichen unterschiedlichen Ausschüssen tätig. Sowohl als einfache Ausschussmitglieder, als auch zeitweise als Ausschussvorsitzende brachten Sie Ihr umfassenden Kenntnisse in die Arbeit ein.

Gerd betonte abschließend, dass alle drei Geehrten über einen langen Zeitraum Verantwortung für das Gemeinwohl übernommen haben und daher unser aller Wertschätzung mehr wie verdient haben. Kleine Präsente für die Geehrten und ein anschließendes gemütliches Beisammensein rundeten den gelungenen Abend ab.