Präsident Pöttering fordert eine hohe Wahlbeteiligung bei den bevorstehenden Wahlen zum Europäischen Parlament in Bulgarien

Nach seinem offiziellen Besuch in Bulgarien vom 19./20. April 2007 äußerte sich der Präsident des Europäischen Parlaments, Hans-Gert Pöttering, wie folgt:

„Die Gespräche mit den führenden Politikern Bulgariens haben mich überzeugt, dass eine hohe Bereitschaft gegeben ist, auf dem Weg der notwendigen Reformen und Verbesserungen fortzufahren, auch nun, nachdem das Land am 1. Januar dieses Jahres Mitglied der Europäischen Union geworden ist.

Ich habe meine Treffen mit den bulgarischen Politikern auch genutzt, um sie im Namen des Europäischen Parlaments der ausdrücklichen Unterstützung und Solidarität mit den Familien der bulgarischen Krankenschwestern zu versichern, die seit 8 Jahren in Libyen inhaftiert sind. Das Europäische Parlament und ich selbst fordern ihre unverzügliche Freilassung und Wiedervereinigung mit ihren Familien.

Die ersten Europa-Wahlen in Bulgarien werden in knapp einem Monat stattfinden. Ich habe meine Reise genutzt, um an die Bürger zu appellieren, sich möglichst umfassend an diesen Wahlen zu beteiligen. Eine höhere Beteiligung bei diesen Wahlen wird die Legitimität der in der Folge mit Beteiligung der in Bulgarien gewählten Mitglieder in Strassburg gefassten Beschlüsse stärken. Diese Beschlüsse werden sich auf das Alltagsleben der Bürger auswirken. Deshalb sind Europa-Wahlen wichtig.“

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.