Parlamentspräsident Pöttering unterzeichnet Gesetzgebung zur Einführung von Doppelhüllen für Öltankschiffe – Besserer Schutz der Umwelt und der Meere

Der Präsident des Europäischen Parlaments, Hans-Gert Pöttering, hat am Mittwoch, 25. April 2007, offiziell eine Verordnung des Europäischen Parlamentes und des Rates unterzeichnet, die eine wichtige Antwort auf Unfälle mit Tankschiffen vor den Küsten darstellt und zu einem besseren Schutz der Meere und der Umwelt führen wird.

Öltankschiffe, die Schweröle befördern, dürfen demnach nur dann die Flagge eines Mitgliedstaates der Europäischen Union führen, wenn es sich um Doppelhüllen-Öltankschiffe handelt. Außerdem dürfen nur Doppelhüllen-Öltankschiffe, unabhängig davon, welche Flagge sie führen, in Häfen eines Mitgliedstaates einlaufen oder in Gebieten eines Mitgliedstaates vor Anker gehen.

„Mit dieser Verordnung, die innerhalb weniger Wochen in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union in Kraft treten wird, ist ein wichtiger Schritt zum Schutz der Meere vor gefährlichen Ölverschmutzungen bei Schiffsunfällen getan worden“, erklärte Hans-Gert Pöttering nach der Unterzeichnung.

Diese Verordnung gilt unmittelbar in jedem Mitgliedstaat und tritt nach Unterzeichnung am zwanzigsten Tag nach der Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union in Kraft.

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.