Werte und Identität Europas im Mittelpunkt der Studientage der Fraktion in Rom

Audienz der Fraktion bei Papst Benedikt XVI

Die EVP-ED-Fraktion wird am 29./30. März Studientage in Rom abhalten. Neben der politischen Lage in Italien stehen die Themen Werte und Identität, Globalisierung und die demografischen Veränderungen in Europa auf der Tagesordnung.

Zu den Gesprächen mit der Fraktion werden u. a. der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi, der Präsident der italienischen Abgeordnetenkammer Pier Ferdinando Casini, die früheren Ministerpräsidenten Italiens und Spaniens, Guilio Andreotti und José Maria Aznar, sowie der kroatische Ministerpräsident Ivo Sanader erwartet.

„Die Frage unserer Werte und Identität ist eine zentrale Frage für unsere gemeinsame Zukunft in Europa. Sie wird auch im Mittelpunkt des sich anschließenden EVP-Kongresses stehen. In diesem Zusammenhang wird die Rolle der Europäischen Verfassung von großer Bedeutung sein, da sie die gemeinsamen europäischen Werte und damit unsere Identität definiert“, erklärte Pöttering.

Aus Anlass der Studientage in Rom werden die Mitglieder der EVP-ED-Fraktion am 30. März im Rahmen einer Audienz von Papst Benedikt XVI empfangen. Der Fraktionsvorsitzende, Hans-Gert Pöttering, wird außerdem den Papst in einer privaten Audienz zu einem Gespräch treffen.

Hans-Gert Pöttering hatte den Vorgänger Benedikt XVI, Papst Johannes Paul II, wiederholte Male getroffen, so 1999 und 2001 sowie zuletzt im November 2004, als er Johannes Paul II die Robert-Schuman-Medaille der EVP-ED-Fraktion überreicht hat.

Weitere Informationen: Katrin Ruhrmann, Tel.: +32 284 25 73
oder mobil: +32 475 49 33 57

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.