Hans-Gert Pöttering zu politischen Gesprächen im Iran eingetroffen

Der Vorsitzende der EVP-ED-Fraktion im Europäischen Parlament, Hans-Gert Pöttering, hat im Rahmen seiner einwöchigen politischen Informationsreise in Teheran bereits erste Gespräche mit Vertreterinnen der Frauengruppe im iranischen Parlament sowie mit Vertretern der religiösen Minderheiten und von verschiedenen Menschenrechtsgruppen geführt. Der Vorsitzende der größten Fraktion im Europäischen Parlament sprach in diesem Zusammenhang auch den Fall des im Hungerstreik befindlichen iranischen Oppositionspolitikers Akbar Ganji an, für den Hans-Gert Pöttering sich bereits seit längerem einsetzt.

Im Laufe des heutigen Tages wird der Fraktionsvorsitzende ferner zu einer Unterredung mit dem iranischen Außenminister Kamal Kharrazi zusammentreffen, um die aktuelle politische Lage nach den iranischen Parlamentswahlen, den Ausbau der Beziehungen zwischen der Europäischen Union und dem Iran sowie insbesondere auch die Nuklearfrage zu erörtern. Zudem wird Hans-Gert Pöttering heute noch mit Repräsentanten der oppositionellen Reformpartei weitere Unterredungen führen.

Schwerpunkt des Programms am morgigen Montag bildet dann ein Zusammentreffen des Fraktionsvorsitzenden mit dem Leiter der Abteilung Außenpolitik im Obersten Nationalen Sicherheitsrat des Iran, Hossein Moussavian, der insbesondere mit dem iranischen Nukleardossier befasst ist. Hans-Gert Pöttering hatte bereits im Vorfeld seines Besuchs im Iran und vor dem Hintergrund des jüngsten europäischen Kompromissangebots in der Nuklearfrage, das eine friedliche Nutzung der Kernenergie vorsieht, zu einem verantwortungsvollen und sachlichen Umgang mit diesem Thema aufgerufen.

Zum Abschluss seiner Informationsreise am kommenden Donnerstag wird der Fraktionsvorsitzende unter anderem noch die heilige Stadt Qom besuchen und dort mit Ayatollah Mas’udi zusammentreffen sowie mit dem Gouverneur der Provinz und dem Bürgermeister der gleichnamigen Stadt Isfahan Gespräche führen. Eine mögliche Begegnung Pötterings mit dem neu gewählten iranischen Staatspräsidenten Mahmoud Ahmadinejad ist im übrigen weiterhin offen.

Für weitere Informationen:
EVP-ED-Pressestelle, Knut Goelz, Tel. +32 – 479 – 972144

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.