Hans-Gert Pöttering fordert Freilassung katholischer Priester in China

Beunruhigung über das Schicksal von katholischen Priestern in China hat der Vorsitzende der EVP-ED-Fraktion im Europäischen Parlament, Hans-Gert Pöttering, in einem Schreiben an den Botschafter Chinas bei der Europäischen Union zum Ausdruck gebracht. Deutsche Medien hatten kürzlich über eine neue Inhaftierungswelle und insbesondere die Verschleppung von zwei Priestern berichtet.

Diese Entwicklungen widersprechen eindeutig den Erklärungen der chinesischen Regierung im Hinblick auf die Anerkennung der Religionsfreiheit, erklärte Pöttering in dem Schreiben. Im Namen der EVP-ED-Fraktion richtete er einen dringenden Appell an die chinesische Regierung, die Priester sofort freizulassen.

Im Zusammenhang mit der Debatte über die Aufhebung des Waffenembargos gegen China würden eine Verschlechterung der Menschenrechtssituation und die Nichtachtung der Religionsfreiheit die Zweifel an einer Aufhebung des Embargos verstärken, erklärte Pöttering.

Weitere Informationen: Katrin Ruhrmann, Tel.: +475 49 33 57

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.