Hans-Gert Pöttering zur Nominierung des neuen Kommissionspräsidenten: Barroso ein exzellenter Kandidat

Die große Unterstützung der Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union für die Nominierung des portugiesischen Ministerpräsidenten José Manuel Durao Barroso für das Amt des Präsidenten der Europäischen Kommission hat der Vorsitzende der EVP-ED Fraktion im Europäischen Parlament, Hans-Gert Pöttering, nachdrücklich begrüßt. Er sei zuversichtlich, dass diese Entscheidung heute Abend in Brüssel durch den Europäischen Rat offiziell bestätigt werde.

„Durao Barroso gehört der EVP-Familie an und findet ihre volle Unterstützung. Es ist ein positives Zeichen für die Demokratie in Europa, dass die Staats- und Regierungschefs sich jetzt doch, unter Anwendung der neuen Verfassung, entschieden haben, einen Kandidaten aus der politischen Familie zu benennen, die die Europawahlen gewonnen hat“, erklärte Pöttering, der die Anwendung der neuen Verfassung für die Nominierung des Kommissionspräsidenten in den Wochen vor der Europawahl immer wieder als prinzipielle Forderung erhoben hatte. Durao Barroso sei ein überzeugter Europäer und seine Wahl an die Spitze der Kommission werde das Gemeinschaftseuroopa und die Rolle der Kommission als Hüterin der Verträge stärken. Dies sei gerade auch im Hinblick auf den Stabilitätspakt und seine Anwendung durch die Mitgliedstaaten notwendig. Darüber hinaus sei die Benennung eines Vertreters aus einem der kleineren Mitgliedstaaten der Europäischen Union für dieses Amt auch ein Signal dafür, dass das Gemeinschaftseuroopa, in dem kleine und große Länder gleiche Rechte haben, funktioniere.

„Wenn José Manuel Durao Barroso heute Abend vom Europäischen Rat für den wichtigen Posten des Kommissionspräsidenten nominiert wird, hat die Europäische Union einen exzellenten Kandidaten für eines der wichtigsten Ämter in der Europäischen Union, der bei der Wahl durch das Europäische Parlament am 22. Juli die Unterstützung der EVP-ED Fraktion erhalten werde,“ erklärte Pöttering.

Biografie von Herrn José Manuel Durão Barroso

Weitere Informationen: Katrin Ruhrmann, Tel: +32 2 2842573 oder GSM: +32 475 493357

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.