CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament nominiert Hans-Gert Pöttering einstimmig für den EVP-ED-Fraktionsvorsitz

Die CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament hat heute einstimmig in geheimer Wahl Hans-Gert Pöttering als ihren Kandidaten für den Vorsitz der EVP-ED-Fraktion im Europäischen Parlaments nominiert.

Die Vorsitzenden der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament, Hartmut Nassauer und Markus Ferber erklärten, dass die hervorragende Zusammenarbeit während der vergangenen Wahlperiode auch in Zukunft fortgesetzt werden solle. Mit Hans-Gert Pöttering an der Fraktionsspitze werde die EVP-ED-Fraktion weiterhin die bestimmende Kraft im Europäischen Parlament sein und erfolgreich christlich-konservative Politik in Europa betreiben.

Hans-Gert Pöttering wurde in geheimer Wahl mit 46 von 46 gültigen Stimmen von der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament für den Fraktionsvorsitz nominiert. Nach seiner Wahl erklärte Pöttering, er werde sich vehement für einen Kommissionspräsidenten aus der EVP einsetzen. Einer Wahl Guy Verhofstadts als Kommissionspräsident werde er nicht zustimmen, da dies eine Missachtung des Ergebnisses der Wahlen zum Europäischen Parlament sei, aus der die EVP deutlich als stärkste Kraft hervorgegangen ist. Außerdem stehe Verhofstadt für eine unselige Rolle in der Auseinandersetzung über die österreichische Regierungsbildung und gehöre zu denjenigen, die einen Gottesbezug im EU-Verfassungsentwurf ablehnten.

Für weitere Informationen:
Knut Gölz, EVP-ED-Pressestelle, Tel.: +32 479 972144

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.