„Klarer Wahlsieg Chiracs ist Chance für Europa“

Ende der „Cohabitation“ in Paris könnte den deutsch-französischen Motor wieder in Gang setzen

Der Vorsitzende der Fraktion der Europäischen Volkspartei und europäischer Demokraten (EVP-ED) im Europäischen Parlament, Hans-Gert Pöttering, rechnet mit einem überwältigenden Wahlsieg Chiracs bei dessen Wiederwahl zum Staatspräsidenten am kommenden Sonntag. Pöttering ist zuversichtlich, dass die französischen Wähler durch eine hohe Wahlbeteiligung und einen eindeutigen Vertrauensbeweis für Chirac der europäischen Öffentlichkeit demonstrieren werden, dass sie nicht an einer Abkehr von der bisherigen französischen Europa-Politik interessiert sind. Ein deutliches Votum für Chirac und damit für Europa würde z. B. den Arbeiten des EU-Konvents zur Reform Europas einen wichtigen Auftrieb geben.

Pöttering hofft, dass mit einem deutlichen Sieg Chiracs auch die Chancen auf einen Regierungswechsel in Paris steigen und damit die für die EU-Politik lähmende „cohabitation“ zu Ende gehen könnte. „Es ist dringend Zeit, dass aus Paris wieder kraftvolle Initiativen nicht nur zur Verbesserung der europa- und aussenpolitischen Partnerschaft zwischen Deutschland und Frankreich kommen“, sagte Pöttering wörtlich. „Ziel muss es sein, dass Paris und Berlin durch eine auf Freundschaft und Vertrauen basierende enge Arbeitsbeziehung wieder zu einem Motor der europäischen Politik und insbesondere der bevorstehenden Osterweiterung werden.

Weitere Informationen: Tel.: +475 49 33 57

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.