Pöttering: Dialog mit der islamischen Welt vertiefen – Begegnung zwischen EVP-ED-Fraktion und Islamischer Weltkonferenz

Zu einem interkulturellen Dialog kamen am 23. April im Europäischen Parlament Vertreter der EVP-ED-Fraktion unter der Leitung des Fraktionsvorsitzenden, Hans-Gert Pöttering, und der Islamischen Weltkonferenz unter Führung von Generalsekretär Abdullah Al-Turki zusammen. Im Mittelpunkt der zweistündigen Begegnung, an der auch der saudi-arabische Botschafter bei der Europäischen Union als Doyen der arabischen Botschafter sowie Vertreter der nicht-arabischen islamischen Welt teilnahmen, standen insbesondere Fragen der internationalen Menschenrechte.

Fraktionsvorsitzender Pöttering erinnerte in seinem Eröffnungsbeitrag daran, dass in seiner Fraktion nicht nur die in der EU vorherrschenden christlichen Religionen vertreten seien. Die EVP-ED-Fraktion lege seit jeher grossen Wert auf den Dialog zwischen den Religionen, der eine gegenseitige Respektierung des Anderen voraussetze.

Pöttering sagte wörtlich: „Europa hat den starken Wunsch nach Partnerschaft und guter Zusammenarbeit mit den Staaten des Mittelmeerraums. Dieser Wunsch sollte möglichst bald in gemeinsamen Projekten zum Ausdruck kommen.“ In diesem Zusammenhang würdigte er auch ausdrücklich den Friedensplan des saudi-arabischen Kronprinzen für den Nahen Osten.

Beide Seiten vereinbarten, den Dialog künftig durch regelmässige Begegnungen sowohl im arabischen Raum als auch in Europa fortzuführen und weiter zu intensivieren.

Weitere Informationen: Tel. +32 2 284 2573

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.