Der Vorsitzende der EVP-ED-Fraktion, Hans-Gert Pöttering, hat anläßlich des ersten Wahlganges zu den Präsidentschaftswahlen in Frankreich erklärt

„Der erste Wahlgang der französischen Präsidentschaftswahlen gibt trotz des guten Wahlergebnisses für Jacques Chirac und Francois Bayrou keinen Anlass zu Jubel. Es ist bedauerlich, dass die extreme Rechte von Jean-Marie Le Pen trotz der exzellenten Kandidaten der politischen Mitte einen so grossen Erfolg erzielen konnte. Die Demokraten in Europa erwarten jetzt, dass J.Chirac im zweiten Wahlgang als Vertreter der politischen Mitte in Frankreich erfolgreich sein wird und breite Unterstützung bei den französischen Wählerinnen und Wählern finden wird. Die klaren europapolitischen Überzeugungen Chiracs sind eine entscheidende Grundlage für Frankreichs Zukunft in Europa.

Eine abschliessende Bewertung des endgültigen Wahlergebnisses wird erst nach dem zweiten Wahlgang und den Parlamentswahlen möglich sein.“

Weitere Informationen: Katrin Ruhrmann, Tel: +32 475 493357

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.