15/01/2002: Hans-Gert Pöttering begrüßt Wahl von Pat Cox zum Parlamentspräsidenten

Die Wahl des Vorsitzenden der Liberalen Fraktion im Europäischen Parlament, Pat Cox, zum neuen Parlamentspräsidenten als Nachfolger von Nicole Fontaine hat der Vorsitzende der EVP-ED-Fraktion, Hans-Gert Pöttering, nachdrücklich begrüßt. Pöttering gratulierte Cox nach der Wahl im Plenum des Parlaments im Namen seiner Fraktion sehr herzlich und wünschte ihm viel Glück und Erfolg für sein neues Amt.

Cox sei ein überzeugter Europäer und eine politisch erfahrene Persönlichkeit, die das Vertrauen der EVP-ED-Fraktion habe, erklärte Pöttering. Er erwarte eine gute Zusammenarbeit zwischen dem neuen Präsidenten und der EVP-ED-Fraktion als größter Fraktion im Europäischen Parlament.

Pöttering betonte, dass mit den Stimmen der EVP-ED-Fraktion nach langer Zeit wieder eine kleinere Fraktion im Parlament den Präsidenten stelle, der gleichzeitig auch aus einem kleineren Mitgliedsland der Europäischen Union komme. „Damit macht das Europäische Parlament deutlich, dass in einer funktionierenden Demokratie alle die gleichen Chancen haben“, erklärte Pöttering.

Pöttering hatte sich als Fraktionsvorsitzender seit Beginn der Legislatur immer wieder für die Rechte der kleineren Fraktionen im Parlament eingesetzt. Dem entsprach auch das zu Beginn der Legislatur zwischen der EVP-ED-Fraktion und der Liberalen Fraktion geschlossene Abkommen über die Wahl des Parlamentspräsidenten. Die Liberale Fraktion hatte damals ihrerseits die Kandidatur von Nicole Fontaine unterstützt.

Weitere Informationen: Katrin Ruhrmann, Tel: +32 475 493357

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.