Einhellige Unterstützung der EVP-ED-Fraktion für Kandidatur von Pat COX als EP-Präsident

Nach einer Aussprache der EVP-ED-Fraktion mit dem Kandidaten der Liberalen Fraktion im Europäischen Parlament für das Amt des Parlamentspräsidenten, Pat COX, hat die EVP-ED-Fraktion erneut ihre volle und einhellige Unterstützung für Cox zum Ausdruck gebracht. Der EVP-ED-Fraktionsvorsitzende, Hans-Gert Pöttering, erklärte, dass seine Fraktion alles tun werde, damit Cox am 15. Januar als Nachfolger von Nicole Fontaine (EVP-ED-Fraktion) zum nächsten Parlamentspräsidenten gewählt werde. Er rief die Mitglieder seiner Fraktion auf, vollzählig an der Wahl teilzunehmen, damit Cox möglichst schon im ersten Wahlgang gewählt werden könne. Hierzu ist die absolute Mehrheit der abgegebenen Stimmen erforderlich.

Pöttering erinnerte auch an die Übereinkunft zur Präsidentschaft des Parlaments, die zwischen der EVP-ED-Fraktion und der Liberalen Fraktion zu Beginn der Legislaturperiode getroffen worden war. Demnach hatte die Liberale Fraktion die Kandidatur der EVP-ED-Kandidatin, Nicole Fontaine, für die erste Hälfte der Legislatur unterstützt; die EVP-ED-Fraktion hatte sich verpflichtet, für die zweite Legislaturhälfte Pat Cox zu unterstützen.

„Pat Cox ist ein hervorragender Kandidat für dieses Amt und hat gestern Abend die Mitglieder unserer Fraktion in einer offenen Aussprache über seine Vorstellungen zu diesem Amt erneut hiervon überzeugt“, erklärte Pöttering. Darüber hinaus sei mit der Übereinkunft zwischen den beiden Fraktionen ein politisches Signal gesetzt worden, dass auch kleinere Fraktionen eine Chance erhalten sollen, den Parlamentspräsidenten zu stellen. Er hoffe deswegen, dass auch andere kleinere Fraktionen diese Chance nutzen und Pat Cox ihre Unterstützung geben werden.

Weitere Informationen: Katrin Ruhrmann, Tel. +32 475 49 33 57.

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.