Hans-Gert Pöttering ruft zu einer Allianz für den Wiederaufbau Afghanistans auf

Eine Allianz für den Wiederaufbau Afghanistans hat der Vorsitzende der EVP-ED-Fraktion im Europäischen Parlament, Hans-Gert Pöttering, gegenüber der belgischen Ratspräsidentschaft der Europäischen Union in Straßburg gefordert. „Wir dürfen Afghanistan jetzt nicht alleine lassen, sondern müssen den leidenden Menschen in dem vom Krieg gezeichneten Land helfen. Hier muß die Europäische Union eine wichtige Rolle übernehmen“, erklärte Pöttering.

Pöttering äußerte sein Bedauern, daß es Sondertreffen einiger EU-Länder in Gent und London zur Strategie in Afghanistan gegeben habe. „Was wir gebraucht hätten, sind nicht selbsternannte Chefs, sondern eine handlungsfähige Europäische Union mit einer starken Kommission und Ratspräsidentschaft“. Es wäre seitens der Ratspräsidentschaft ein Protest gegen derartige Treffen notwendig gewesen, zu denen vielmehr die Ratspräsidentschaft hätte einladen müssen. Statt dessen habe die Präsidentschaft ihr Bemühen darauf beschränkt, doch noch mit an den Tisch gebeten zu werden.

Die Europäische Union müsse aus diesen Fehlern lernen. Wichtig sei gemeinschaftliches Handeln der Union und nicht nur die Zusammenarbiet zwischen den einzelnen Regierungen. „Wir stehen hinter der Ratspräsidentschaft und der Europäischen Kommission, wenn sie sich für das Gemeinschaftseuropa einsetzen“, erklärte der Vorsitzende der größten Fraktion im Europäischen Parlament. Er forderte Kommission und Ratspräsidentschaft auf, die Stimme Europas in der Welt deutlich zu machen und entschlossen zu handeln.

Pöttering sagte weiter, dass der Terrorismus nicht nur eine geistige und politische, sondern auch eine militärische Herausforderung sei. Vor allem müßten jetzt die terroristischen Netze, auch in Afghanistan, beseitigt werden. Er hoffe, dass die Nordallianz sich jetzt in Kabul so verhalten werde, dass sie ein Zeichen der Hoffnung für die Zukunft des leidgeschüttelten Landes setzt.

Weitere Informationen: Katrin Ruhrmann, Tel. +32 475 49 33 57.

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.