Zweite Waffen-Panne des Innenministers

Angesichts der fortlaufenden Schwierigkeiten des Innenministeriums, Niedersachsens Polizei mit Maschinenpistolen auszustatten (heutiger Bild-Bericht), sagt der polizeipolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Thomas Adasch: „Die zweite Falschbestellung binnen kurzer Zeit wirft ein schlechtes Licht auf den Innenminister. Es geht hier nicht um Uniformjacken, sondern um grundlegende Sicherheitsausstattung. Seit Monaten wird bundesweit über erhöhte Terrorgefahr und bessere Ausrüstung der Sicherheitskräfte diskutiert – aber für Niedersachsens Polizisten ordert das Innenministerium veraltete und gebrauchte Waffenteile, die nicht einmal zusammenpassen. Während sich Pistorius medial als neuer SPD-Sheriff inszeniert, müssen sich die ihm unterstellten niedersächsischen Polizisten ihre Maschinenpistolen zusammenbasteln. Der Innenminister sollte dringend seine Prioritäten ändern.“

Adasch fordert: „Niedersachsens Polizisten müssen so gut ausgestattet sein, wie ihre Kollegen aus anderen Bundesländern. Für die Sicherheit der Bevölkerung und die der Polizisten ist es das Beste, neue Waffen zu beschaffen, anstatt veraltete aufzutragen.“

Der Beitrag Zweite Waffen-Panne des Innenministers erschien zuerst auf CDU in Niedersachsen.

  • Veröffentlicht in: Allgemein

Schreibe einen Kommentar