Jens Gieseke und Christian Calderone besuchen Kleintierkrematorium IM ROSENGARTEN

Bei zauberhaftem Frühlingswetter und strahlendem Sonnenschein besuchten der Europaparlamentarier Jens Gieseke und der Landtagsabgeordnete Christian Calderone am 24. März das Kleintierkrematorium IM ROSENGARTEN in Badbergen. Auch Bürgermeister Dr. Tobias Dörfler und zahlreiche Mitglieder des Badberger CDU-Vorstands ließen es sich nicht nehmen, das Badberger Familienunternehmen und speziell das Thema Tierbestattung besser kennen zu lernen.

Als Mitglied der Geschäftsführung begrüßte Arndt Nietfeld die Besucher und führte sie durch die einzelnen Bereiche des Kleintierkrematoriums und den wunderschön angelegten Rosengarten. So ergab sich die Möglichkeit, den letzten Weg eines verstorbenen Tieres Schritt für Schritt nachzuvollziehen – beginnend beim Abschied im liebevoll eingerichteten „Raum der Stille“ über den eigentlichen Einäscherungsprozess bis hin zur Auswahl und Veredelung einer Urne oder eines entsprechenden Schmuckstücks und der Beisetzung.

Galt das Thema Haustierbestattung vor Jahren noch als etwas speziell,  wird diese Dienstleistung  heute von immer mehr Tierhalterinnen und Tierhaltern ganz bewusst in Anspruch genommen.

Das vor über 15 Jahren gegründete Familienunternehmen beschäftigt mittlerweile 140 Mitarbeiter und ist deutschlandweit an 28 Standorten vertreten.

Zahlen, die die Besucher, insbesondere aber Jens Giesecke sichtlich beeindruckten und beim Europapolitiker die Frage nach einer möglichen Ausweitung des Unternehmens in das europäische Ausland aufwarf. Dass dies eine Option sei, der man sich im Grundsatz nicht verschließen wolle, gab Geschäftsführer Wolfgang Nietfeld gerne zu, verwies aber gleichzeitig auf die unterschiedlichen europäischen Richtlinien in diesem Bereich. Ein Impuls, den Jens Gieseke sicher gern mit nach Brüssel genommen hat.

Im Anschluss an diese sehr  informative und interessante Veranstaltung fanden noch zwei Ehrungen statt. Wolfgang Nietfeld erhielt für seine 25-jährige Mitgliedschaft in der CDU die bronzene Ehrennadel, der ehemalige Vorsitzende der CDU Badbergen Adolf Luger erhielt für seine Verdienste die Dankmedaille der CDU, die ihm Christian Calderone feierlich überreichte.

Jan-Christoph Söhnel neuer Vorsitzender der CDU Badbergen

Sehr harmonisch präsentierte sich die CDU Badbergen den Gästen und der Presse bei der Jahreshauptversammlung 2017.

Die Berichte des Vorsitzenden, des Bürgermeisters und des Fraktionsvorsitzenden zeigten ein positives Bild der Arbeit seit der Jahreshauptversammlung 2016. Die gewonnene Wahl ermöglichte es, zusammen mit den Fraktionspartnern von FDP und UWG die gestaltende Kraft für Badbergen zu stellen. Es ist erkennbar, daß unser Bürgermeister Dr. Tobias Dörfler mit Unterstützung der Fraktion diese Aufgabe mit sehr viel Elan anpackt und den Willen hat, im Interesse der Gemeinde Badbergen und ihrer Bürger Meilensteine für die Entwicklung zu setzen. Dabei ist es ihm sehr wichtig, die Bürger mitzunehmen und parteipolitische Polemik zu vermeiden.
Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung standen die Vorstandswahlen. Vier Mitglieder des Vorstandes wollten ausscheiden, teils aus beruflichen Gründen, zum Teil aber auch um die Möglichkeit für eine notwendige Verjüngung zu schaffen.
Gewählt wurden:
Vorsitzender:                 Jan-Christoph Söhnel
st. Vorsitzender:           Dr. Tobias Dörfler
Schriftführerin:             Annette Wilbers
Kassierer:                       Axel Meyer zu Wehdel (Wiederwahl)
Beisitzer:                        Manfred Hussmann (Wiederwahl)
Beisitzer:                        Henning Oldenhage
Beisitzer:                        Philipp zur Horst
Die Delegiertenwahlen und die Wahl der Kassenprüfer wurden ebenso wie die vorhergehenden Vorstandswahlen einstimmig abgeschlossen. Anschließend teilte der neue Vorsitzende Jan-Christpoh Söhnel zusammen mit unserem Bürgermeister Dr. Tobias Dörfler dem scheidenden Vorsitzenden Adolf E. Luger mit , daß der neugewählte Vorstand beschlossen hat, Luger für seine Verdienste um die CDU Badbergen zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen. Freudig überascht nahm er die Ehrung gern an.
Nach Abschluß der Formalitäten war Zeit für das traditionelle gemeinsame Essen mit mit unserem Bundestagsabgeordnetenden, Dr. André Berghegger,  den  Vertretern der benachbarten Verbände in der CDU Artland und den Vertretern unseres Partners im Rat, der FDP. Dies gab Gelegenheit für einen aktuellen Bericht von Dr. André Berghegger aus Berlin.

Die aktuelle Entwicklung des Verhältnisses Deutschland – Türkei wurde nicht nur von ihm dargestellt, sondern gab auch Anlaß zu einer lebhaften Diskussion, die dann auch auf verschiedene andere Themen wechselte. Es zeigte sich wieder einmal, daß jeder interessierte Bürger die Möglichkeit hat, im direkten Kontakt zu unseren Abgeordneten seine Wünsche und seine Kritik anzubringen und offen miteinander zu diskutieren.

Freigabe der Umgehungsstraße angeordnet

Das intensive Drängen der CDU Badbergen wurde jetzt belohnt:
Die Freigabe der Umgehungsstraße Badbergen für den landwirtschaftlichen Verkehr wurde vom Wirtschaftsministerium in Hannover angeordnet.Die Freigabe erfolgt erst einmal für ein Jahr versuchsweise um festzustellen, ob eine erhöhte Gefährdung durch Überholvorgänge besteht. Wir sind aber guten Mutes, daß der Versuch positiv ausgeht, denn eine einfache Überlegung ergibt:
Das Überholen eines LKW, der mit der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h fährt, dauert länger als das Überholen eine Treckers mit Anhänger, der 50 km/h fährt. Demzufolge gibt es keine zusätzliche Gefährdung es sei denn, daß ungeduldige PKW-Fahrer dort überholen, wo ein umsichtiger Fahrer niemals überholen würde. Dem könnte man aber durch ein Überholverbot und eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 km/h begegnen.